Notizbuch bedrucken – welche Möglichkeiten haben wir?

Welche Verfahren gibt es, um ein Notizbuch zu bedrucken? Wir möchten Ihnen die wichtigsten im Überblick darstellen:

  • Siebdruck: Das Siebdruckverfahren ist ein relativ altes Verfahren zur Bedruckung. Beim Siebdruckverfahren wird ein feinmaschiges Siebgewebe auf einen Rahmen gespannt. Diese Druckform wird über dem zu bedruckenden Material befestigt. Beim Druckvorgang wird die Farbe auf das Siebgewebe aufgetragen und mittels einer sog. Gummirakel auf das zu bedruckende Material aufgebracht. Die Vorteile des Siebdruckes ergeben sich zum einen daraus, dass unterschiedlichste Materialien bedruckt werden können. Zum anderen kann durch das Druckverfahren eine hohe Farbdicke erreicht werden. Daraus resultieren eine hohe Abriebfestigkeit und Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse.
  • Transferdruck: Das Transferdruckverfahren ähnelt dem Siebdruckverfahren. Allerdings wird beim Transferdruck nicht direkt auf das Druckmedium gedruckt, sondern zunächst spiegelverkehrt auf eine Folie (Transferfolie) aufgebracht. Nach dem Trocknen erfolgt dann eine Übertragung des Motivs durch eine Transferpresse auf das Druckmedium. Transferdruck ist ideal für die Bedruckung von Leinenstoffen, da eine Abdeckung auf dem Covermaterial sichergestellt ist.
  • Laser: Hierbei wird ein Motiv bzw. ein Schriftzug mit einem Laser in das Cover „gebrannt“. Der Laser wird individuell je nach Covermaterial eingestellt, Leinen wird ausgebleicht, in PU werden Linien gezogen. Der Laserdruck eignet sich hervorrangend, um feine Logos bzw. Einzelnamen auf ein Notizbuch zu drucken.
  • Foliendruck: Beim Foliendruck, auch Folienprägung genannt, wird eine Folie mithilfe eines Stempels und Hitze auf das Buchcover aufgedruckt. Die Folie klebt nach der Prägung dauerhaft auf dem Cover.
  • Doming: Doming bezeichnet die Herstellung von gewölbten Oberflächenbeschichtungen. Damit kann eine räumliche Wirkung z.B. von Schriftzügen erreicht werden. Zur Herstellung der Beschichtung wird auf spezielle Harze zurückgegriffen, um ein Notizbuch zu bedrucken.
  • Blindprägung: Bei der Blindprägung wird eine dauerhafte Deformation des Materials erreicht. Eingeprägt werden können z.B. Muster, Motive oder Schriftzüge. Die Blindprägung ist die älteste bekannte Technik zur Verzierung von Einbänden und wird auch verwandt, um ein Notizbuch zu bedrucken.